AKTUELLES >> SEKURA für betriebliches Gesundheitsmanagement belohnt

Die SEKURA wurde von der AOK für das betriebliche

Gesundheitsmangement mit 5000 Euro belohnt

 

Für die erfolgreiche Einführung gesundheitsförderlicher Strukturen und Maßnahmen im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM), wurde die Firma SEKURA Kranken- und Altenpflege GmbH, aus Leese, von der AOK Niedersachsen ausgezeichnet.

 

Regionaldirektor der AOK Nienburg und Stolzenau Volker Kaufmann, BGM-Beraterin Martina Helmecke, Ute Lange, Jutta Thiemann und Thorsten Schomburg übergaben die Auszeichnung in Form einer Urkunde der Geschäftsführerin Ramona Törper im Kreise vieler Mitarbeiter/innen der SEKURA GmbH in feierlicher Atmosphäre.

 

Die Urkunde steht für besonderes Engagement zur positiven Entwicklung einer gesundheitsfördernden Organisation im Unternehmen. Ebenso für eine Bewertung, die sich nach Einführung und Entwicklung des BGM ergeben hat, indem sich die SEKURA GmbH in vorbildlicher Weise für die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzt.

 

Die Auszeichnung ist mit einem Gesundheitsbonus in Höhe von 5000 Euro verbunden.

Der Bonus, von 100 Euro je teilnehmenden AOK-Versicherten Beschäftigten, kommt jeweils dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer zu Gute.

 

Frau Törper liegt die Gesundheit ihrer Mitarbeiter/innen schon immer am Herzen. Dieses betont sie in einer kleinen Ansprache:

 

„Ich habe mich um sie gesorgt. Ambulante Pflege ist eine anspruchsvolle und schwere Arbeit. Vieles wurde schon in den vergangenen Jahren erkannt und im Sinne der Gesundheitsförderung umgesetzt.

So gab es schon sehr früh neben den Wetterjacken, Gutscheine für Berufsbekleidung. Die Dienstwagen sind immer nach der Prämisse häufiges Ein- und Aussteigen ausgesucht und angeschafft worden. 1995 gab es noch keine Servolenkung, Klimaanlage und Radios serienmäßig in den Fahrzeugen, sodass dies immer eine Sonderausstattung war. Die Mitarbeiter/innen die am Wochenende arbeiten müssen, bekommen neben dem Treue- und Jahresurlaub zusätzliche Urlaubstage.

 

Ebenso sollen Mitarbeiter/innen 3 Wochen am Stück Urlaub nehmen, um sich ausreichend am Stück zu erholen, und den Urlaub nicht zu verkleckern. In Verkehrstrainings und kinästhetische Kurse werden sie zudem geschult. In 24 Jahren ist die SEKURA von 5 auf 80 Kollegen und von einem Bereich, der häusliche Pflege, auf fünf weitere Bereiche angewachsen. Dazu zählt die Tagespflege, das Betreute Wohnen, die betreute Hauswirtschaft und die Pflege und Versorgung in drei selbstbestimmten ambulant betreuten Seniorenwohngemeinschaften. Die professionelle Beratung von Pflegebedürftigen und deren pflegenden Angehörigen, rund um die Pflege und Pflegeversicherung nach § 7 a, und § 37,3 SGB XI, ergänzt unsere  Arbeit.

 

Mit dieser Entwicklung  haben sich die Anforderungen an mich, die Geschäftsführung, als auch an die Führungskräfte und Mitarbeiter/innen erhöht. Obwohl ich, als Arbeitgeberin, besonderen Wert auf eine gute, menschliche und von Vertrauen geprägte Unternehmenskultur lege, gab es hier und da Schwachstellen und Verbesserungsbedarf in allen Bereichen und deren Schnittstellen. Ich weiß nur gesunde, motivierte und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen auch überdurchschnittliche Leistungen, weil sie sich am Arbeitsplatz wohlfühlen. Der Pflegenotstand hat auch uns erreicht. Wir möchten eine Überlastung unserer bestehen Belegschaft entgegenwirken. Daher suchen wir laufend Pflegefach- und Pflegekräfte.

 

Die Vorbereitung und Durchführung von Gesundheitstagen im April 2017 mit Frau Thiemann, von der AOK, haben dazu geführt mehr für die Gesundheit der Beschäftigten zu tun. So entstand die Idee zum BGM. Weil mehr als 60  % der Beschäftigten bei der AOK Niedersachsen versichert sind, lag es nahe dieses Projekt auch mit der AOK anzugehen. Frau Thiemann stellte dazu die Weichen und erste Gespräche dazu gab es im Juni 2017. In diesen haben wir die BGM Beraterin Frau Martina Helmecke kennengelernt und mit ihrer Hilfe das BGM eingeführt. Natürlich muss die Bereitschaft aller Mitarbeiter/innen, der Führungskräfte und der Geschäftsführung geweckt und gefördert werden, damit man sich nach der Arbeitsplatzanalyse aller Bereiche den Problemen stellt, sich reflektiert und gemeinsam vertrauensvoll nach Lösungen sucht und diese umsetzt.

 

In jüngster Zeit haben wir mit Hilfe von Frau Martina Helmecke eine Optimierung von Arbeits- und Organisationsprozessen, sowie einer Reflexion unserer Informationskultur, eine merkliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen erzielt. Die betriebliche Kommunikation konnte gestärkt werden. Gesundheitsbelastende Aspekte, sowie unbefriedigende Arbeitssituationen wurden aufgespürt und spezifische Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet und umgesetzt.

Mit relativ einfachen Maßnahmen erzielten wir große Wirkungen. Wir investieren mit gezielten Maßnahmen in die Gesundheit unserer Beschäftigten, um die Arbeitsbedingungen nachhaltig zu verbessern und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter/innen zu steigern.“

 

So beendet Frau Törper ihre Rede und übergibt der BGM Beraterin Frau Martina Helmecke von der AOK Niedersachsen das Wort. Diese berichtet über das Einführen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Sie stellt fest, dass das BGM eine  Gesamtschau auf das Unternehmen darstellt.  Nicht nur das Gesundheitsverhalten der einzelnen Beschäftigten sei wichtig, betont sie. Es seien auch die sogenannten weichen Faktoren wie Wertschätzung, Gerechtigkeit und Fairness am Arbeitsplatz, die sich auf den Krankenstand positiv auswirken können. Ansatzpunkte in der gemeinsamen Projektarbeit seien daher die Organisationsprozesse, das Betriebsklima und Führungsverhalten in einem Betrieb. Diese Themenfelder anzugehen setzt natürlich Offenheit und Veränderungsbereitschaft auf allen Seiten voraus – dies sei bei der SEKURA GmbH gegeben, ergänzt die AOK-Expertin.

 

Abschließend verkündet Frau Törper wie der Gesundheitsbonus verwendet werden soll. Die 5000 Euro werden in einen neuen Kinästhetikkurs, sowie in neue Stühle für den Versammlungsraum und in Softshelljacken für alle in der häuslichen Pflege Beschäftigten investiert.

 

 

Aktuelles

 

16.10.2019

SEKURA für betriebliches Gesundheits- management belohnt

Für die erfolgreiche Einführung gesundheits- förderlicher Strukturen und Maßnahmen im Rahmen eines...

___________________

 

01.10.2019

20. Jubiläum einer treuen Mitarbeiterin aus der Häuslichen Pflege

Petra Schröder ist nun auch eine der Mitarbeiter/innen, die der SEKURA Kranken- und Altenpflege GmbH seit über 20...

___________________

 

01.09.2019

Stolzenauer Gewerbeschau 2019

Die Gewerbeschau in Stolzenau war ein voller Erfolg! In diesem Jahr war die SEKURA GmbH mit einem Stand...

___________________

 

10.07.2019

15 jähriges Mitarbeiter- jubiläum in der Betreuten Hauswirtschaft

Vor 15 Jahren begann Birgit Lüßen ihre Tätigkeit als Hauswirtschaftkraft in der Betreuten Hauswirtschaft der...

___________________

 

03.06.2019

Ein Jahrzehnt bei der SEKURA GmbH

Seit nunmehr 10 Jahren ist Karin Diesner Mitarbeiterin der SEKURA Kranken- und Altenpflege GmbH...

___________________

 

21.05.2019

Rente gut, alles gut!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten sich die SEKURA-Mitarbeiter von ihren langjährigen...

___________________

 

01.05.2019

Zu Gast bei Freunden

Zur traditionellen Fahrradtour am 1. Mai konnte die Leeser SPD wieder viele begeisterte Radlerinnen und...

___________________

 

24.04.2019

10 jähriges Mitarbeiter- jubiläum bei der SEKURA

Vor 10 Jahren begann Thuraja Mohamad Hasso ihre Tätigkeit als Hauswirtschaftshilfe in der Tagespflege der...

___________________

 

05.03.2019

Karneval in der Tagespflege

„Je oller – je doller“: War mal wieder das Motto der Karnevalsfeier in der Tagespflege der SEKURA...

___________________

 

05.01.2019

15 jähriges Mitarbeiter- jubiläum in der Verwaltung

Mit einem Blumenstrauß und herzlichen Glück- wünschen von der Belegschaft wurde Frau Kißel für ihre...

___________________