AKTUELLES >> Ferienpassaktion

Ferienpassaktion – "Wettstreit: Nicht Alt gegen Jung,

sondern Alt und Jung“

 

Der gemeinnützige Verein LuIse e.V. veranstaltete am vergangenen Mittwoch zusammen mit der SEKURA Tagespflege die generationsübergreifende Mini-Olympiade „Fit und Fun für Alt und Jung“

 

Die 12 Schulkinder zwischen 6 und 12 Jahren wurden gegen 10 Uhr von ihren Eltern in die Tagespflege gebracht, wo sie von den dortigen Gästen schon herzlich willkommen geheißen wurden.

Bevor der Wettstreit losging, wurde der Seniorin Margot Erdmann zum 84. Geburtstag von Alt und Jung gemeinsam ein Geburtstagsständchen gesungen.

 

Getreu dem Motto „Fit und Fun“ wurden zwei gemischte Mannschaften per Zufall gezogen. Jede Mannschaft bestand aus erfahrenen Senioren und aus eifrigen Kindern. Die Gruppe „Fit“ spielte gegen die Gruppe „Fun“.

 

In jedem der Tagespflegeräume war eine Station mit einer Aufgabe aufgebaut. Und auch der anhaltende Regen konnte die Teilnehmer nicht von ihrem Ehrgeiz abhalten, möglichst viele Punkte für die eigene Mannschaft zu sammeln. Überdachtes Dosenwerfen im Freien, Säckewerfen im „Wohnzimmer“ und Kirschen- werfen im „Schlafzimmer“ waren angesagt.

 

Das besondere Highlight allerdings war das Kegeln an der Wii. Die Senioren bekamen ersten Kontakt zur heutigen Medien- und Spielewelt der Jugend. Die Kinder halfen und erklärten fleißig den Umgang und es bereitete allen sehr viel Spaß. Die Station wurde von Jannik, einem Sohn einer Tagespflegemitarbeiterin, begleitet. Ab und an fuhren immer mal ein paar Kinder mit Erlaubnis der Besitzer auf einem Rollator vorbei. Und dies machte allen sichtlich Spaß.

 

Gemeinsame Teamspiele mit der ganzen Gruppe gab es beim Eierlauf im Sitzen und beim Würfeln. Hierbei konnten sich Alt und Jung beim Kopfrechnen wunderbar ergänzen.

 

Nach dem anstrengendem Wettkampf gab es Gegrilltes und frische Salate zur Stärkung. Währenddessen wurde kräftig gerechnet. Die Gruppe „Fit“ erreichte den 1. Platz und die Gruppe „Fun“ den 2. Zur Siegerehrung um 13 Uhr durften alle Kinder noch einmal nach vorne und sich ihre Medaille abholen.

 

Es war ein sehr gelungener Spaß für Alt und Jung und wird gewiss allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben. Alle Teilnehmer der Aktion haben sich mit ihrem Handabdruck und Namen auf einer Tapete verewigt. Alt und Jung im Einklang...und beide konnten soviel voneinander profitieren und lernen.

 

Aktuelles

 

06.08.2018

Ehrung für 20-jährige Mitarbeit  in der SEKURA

20 Jahre in einer Firma zu arbeiten ist heute keine Selbstverständ- lichkeit mehr. Sich in den 20 Jahren soweit zu...

___________________

 

21.06.2018

Ausflug in den Tierpark

Die Gäste und die Mitarbeiter aus der SEKURA Tagespflege in Stolzenau, haben einen Ausflug in den Tierpark...

___________________

 

30.05.2018

Warum ich in einer Senioren-WG lebe?!

Frau Stegelmann und Frau Rabe sind Mieterinnen in der selbstbestimmten Senioren-WG...

___________________

 

01.04.2018

Ein Jahrzehnt bei der SEKURA

„Seitdem arbeitet Sie in der häuslichen Pflege und versorgt ihre Pflegekunden mit viel Engagement...

___________________

 

08.02.2018

Fasching in der Tagespflege

„Je oller – je doller“: War mal wieder das Motto des Faschings in der SEKURA Tagespflege...

___________________

 

01.02.2018

10 jähriges Mit- arbeiterjubiläum bei der SEKURA

Anke Kelkenberg nahm ihre Arbeit Anfang 2008 auf und ist nun schon seit 10 Jahren in der SEKURA Kranken-und...

___________________

 

30.11.2017

Sprachheilkinder- garten in der Tagespflege

Die Kinder aus dem Sprachheilkindergarten Stolzenau, waren wieder einmal zu Besuch bei den Gästen der...

___________________

 

14.11.2017

Betriebliche Gesundheits-förderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist mehr als rückenschonende Arbeitsplätze und...

___________________

 

18.10.2017

Erntedankfest in der Tagespflege

Wieder einmal fand in der Tagespflege, der SEKURA Kranken- & Altenpflege GmbH, das alljährliche...

___________________

 

19.08.2017

Sommerfest im Senioren Wohnen Steyerberg

Zur Freude der Mitbewohner und deren Angehörigen, folgten viele Erwachsene und auch Kinder der...

___________________